Wincent Weiss

23. Jun 2022

// Open Air 2022 (Ersatztermin)

Wincent Weiss // Open Air 2022 (Ersatztermin)

Aufgrund der aktuellen Situation in der Pandemie wird das Regionalwerk Bodensee Schlossgarten Open Air in Tettnang in den Sommer 2022 verschoben. Die Hoffnung auf einen Festivalsommer in diesem Jahr, bei dem gefeiert und getanzt werden kann, war da. Aber größere, mehrtägige Festivals erfordern eine intensive Vorbereitungszeit sowie Planungssicherheit für alle Beteiligten, die leider aktuell nicht gegeben ist.
Im prächtigen Garten eines der schönsten Schlösser Oberschwabens soll das Regionalwerk Bodensee Schlossgarten Open Air in Tettnang im kommenden Jahr vom 22.-26. Juni 2022 stattfinden, damit konnte eines der größten Musikereignisse in der Region sogar um zwei Tage verlängert werden. Bereits erworbene Tickets für die Konzerte mit Wincent Weiss (DO, 23.06.22) und Alvaro Soler (SA, 25.06.22) behalten ihre Gültigkeit für 2022. Das für 2021 geplante Konzert mit Dieter Thomas Kuhn & Band musste bereits vor wenigen Wochen ersatzlos abgesagt werden. Karten für das DTK-Konzert können an der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, an der sie erworben wurden. Die weiteren Künstler*innen für das Open Air in Tettnang sollen im Laufe des Jahres 2021 veröffentlicht werden.

Bei allem, was uns in der letzten Zeit beschwert, bedrückt, beeinträchtigt und gefühlt so oft gelähmt hat: so schön und beglückend ist es doch, immer wieder festzustellen, was uns letztendlich antreibt und den Kopf nicht in den Sand stecken lässt: Zuversicht!

Eine Kraft, die uns antreibt und nach vorne schauen lässt. Wie stark diese Kraft ist, wieviel Energie sie freisetzt, wie tief sie in uns verankert ist, das haben uns die letzten Monate mehr als deutlich gemacht. „Vielleicht Irgendwann“ heißt das neue Album von Wincent Weiss, das am 14. Mai veröffentlicht wurde. Und es trägt eine Unmenge Kraft in sich! Wie kanalisiert man als Energiebündel, das die letzten drei Jahre fast ausschließlich mit Vollgas auf der Überholspur unterwegs war, den Zustand, auf einmal nahezu komplett ausgebremst zu sein?

Über 25 Shows, die für 2020/21 geplant waren, aber abgesagt oder verlegt werden mussten, nicht spielen zu können. Mit allen damit zusammenhängenden Konsequenzen für die gesamte Crew und einen selbst. Auf den direkten, so geliebten Kontakt zu den Fans verzichten zu müssen. Euphorie und Glück nicht teilen zu können. Wie geht man emotional damit um, wenn 24 Stunden nicht, wie so oft in den letzten Jahren, eigentlich viel zu kurz sind, sondern sich auf einmal ziehen, wie zäher Kaugummi? Wenn man sich nicht ablenken kann, mit sich alleine ist? Wenn man sich einsam fühlt, verletzlich. Eine ungewohnte Situation, ein neues Gefühl. Vielleicht zu sehr verdrängt in den letzten Jahren. Bei sechs zumeist ausverkauften Tourneen vor über einer viertel Million Fans in den letzten drei Jahren. Bei der überwältigenden Sympathie und dem überwältigen Zuspruch.

Fühlbar im Kreis der Konzertbesucher*innen, zählbar in über eine Million monatliche Hörer*innen bei Spotify, 640.000 bei Instagram. In 600 Millionen Audio-Streams, über 65 Millionen Video-Views und 230.000 Abonnenten des eigenen YouTube-Kanals. Top-10-Platzierungen und zigtausend Plays im Radio, Top-3-Platzierungen in den offiziellen Verkaufscharts. Greifbar in vielen Platin- und Gold-Auszeichnungen für die letzten Singles und Alben. In Form von Awards, wie dem ECHO, einem MTV Music Award, einem Radio Regenbogen Award, der „Goldenen Henne“, dem Audi Generation Award und gleich zweifach mit dem Bayerischen Musiklöwen. Innerhalb kürzester Zeit von einem Anfang 20-jährigen jungen Mann voller Träume zu einem der erfolgreichsten und begehrtesten Künstler in der deutschen Musiklandschaft aufgestiegen.

Wincent Weiss hat genau das Richtige gemacht. Er hat die Zeit genutzt, um zu reflektieren. Über sich selbst und die Welt um ihn herum. Und daraus Musik gemacht. 15 neue Songs. So offen und ehrlich, wie noch nie, so kraftvoll und musikalisch vielfältig, wie noch nie. Und zeigt, dass „Vielleicht Irgendwann“ nicht Stillstand oder Resignation in sich trägt, sondern Zuversicht. Ein verdammt gutes Gefühl!

Website Wincent Weiss | Facebook-Veranstaltung